Wissenswertes

Haarausfall beim Mann: Zwei Gene unter Hauptverdacht

Neuesten Studien zufolge sind gleich mehrere Gene für den Haarausfall beim Mann verantwortlich. Zu diesem Resultat gelangten Forscher der Universitäten Düsseldorf und Bonn, die sich in einer breit angelegten Studie mit dem erblich bedingten Haarausfall beim Mann beschäftigten. Bis dato war die Wissenschaft davon ausgegangen, dass lediglich nur ein einziges Gen, das über das X-Chromosom der Mutter an den Sohn vererbt wird, die androgenetische Alopezie bei Männern auslösen würde.

Formen und Ursachen des Haarausfalls - Reversibler Haarausfall

Reversibler Haarausfall ist ein häufig auftretendes, aber noch nicht exakt wissenschaftlich erforschtes Phänomen. Es bedarf in diesem Zusammenhang häufig nur geringfügiger Ursachen, die zu einem reversiblen Haarausfall führen können. Zwar hat sich das menschliche Haar, welches sich normalerweise durch eine erstaunliche Robustheit auszeichnet, im Verlauf der Evolution auf zahlreiche umweltbedingte Störfaktoren eingestellt, jedoch ist es heute zahlreichen, neuen Situationen ausgesetzt, die reversiblen Haarausfall auslösen können. Dazu zählen:

Fiebrige Infekte